bulleit_bourbon_rye_american_whiskey

Whisky des Monats: Juli`15

Bulleit Rye
0,7 l – 45 %
Die Form erinnert an Feldflaschen amerikanischer Soldaten zur Zeit des Unabhängigkeitskrieges. Schlicht und nur mit den nötigsten Informationen versehen.
Die Historie des Bulleit Whiskeys ist der der Bourbon Geschichte ungewöhnlich ähnlich. Während Augustus Bulleit 1830 in Louisville, Kentucky erstmals nach ihm benannten Whiskey produzierte, verschwand kurz darauf während eines Whiskeytransports nicht nur Bulleit selbst sondern mit ihm auch sein Whiskey. Sowohl von der Handelsroute als auch generell aus dem öffentlichen Bewusstsein. Erst im Jahr 2000, pünktlich zum Whisky/Whiskey-Boom, veröffentlichte Augustus Ur-Ur-Enkel Tom Bulleit einen neuen Bourbon unter Führung von Diageo. Verhältnismäßig hoch ist der Roggenanteil in der Mashbill (Rezeptur für den jeweiligen Getreideanteil in der Maische). 95 Prozent sollen dies sein. Zwischen 5 und 7 Jahren reifte der Bulleit Rye nach der Destillation in neuen Eichenfässern, ausgebrannt in der höchsten Stufe
TASTING:
Aroma: Kuchen, Gewürze, Rosinen und getrocknete Aprikosen

Geschmack: Weich mit süßen Ahorn- und Eichennoten

Abgang: Lang anhaltend und samtig mit Eichen- und Karamellnoten

pfifferlinge

Pfifferlingskarte`15

Pfifferlingskarte
Pfifferlingsuppe mit Blätterteig-Käsestange
EUR 4,90
******
Pfifferling Spaghetti in Weißweinbutter geschwenkt
EUR 11,20
******
Schweizer Rösti mit Pfifferlinghaube und Käse gratiniert serviert mit einer Salatgarnitur
EUR 14,60
******
Gefüllter Pfannkuchen mit Pfifferlingen, Garnelen und Flusskrebsen, dazu eine Salatplatte
EUR 18,20
******
Rumpsteak mit Tomaten-Gorgonzolakruste, dazu frische Pfifferlinge und gebackene Kartoffeltaschen
EUR 20,50
******