Die Tuttlinger Kneipentour

07.04.2018.  21:00 Uhr

AUDESNO – Die 70er Rock Show Band

AUDESNO haben es sich zum Ziel gemacht, die besten Classic und Hardrock Songs der 70er Jahre in ihren Konzerten weiter leben zu lassen.
Wer erinnert sich nicht an die Hits von Led Zeppelin, Deep Purple, Jimmy Hendrix, Sweet, Slade oder Black Sabbath, mit denen uns so viele Erinnerungen verbinden …
AUDESNO lebt auf der Bühne den Spirit der damaligen Zeit und überzeugt ihr Publikum mit unbändiger Spielfreude und einer authentischen Live Show, die alles bietet, was das Rockerherz begehrt.
Ehrlich gespielter Hardrock vom Feinsten, mit einem kleinen Schuss AUDESNO in der Interpretation.
Zusammen mit ihrem Publikum taucht AUDESNO ab in eine Zeit, als Rockmusik, Schlaghosen, Plateauschuhe und lange Haare noch Ausdruck von Rebellion waren.
In Rock we trust.

ST. PATRICK´S DAY mit DIRTY SPOON

DIRTY SPOON – Finest Rock-Cover!

Die Band DIRTY SPOON setzt sich aus sechs gestandenen und bühnenerfahrenen Musikern aus dem Raum Villingen-Schwenningen zusammen. Mit fünf Instrumentalisten sowie einem Sänger frönen sie ihrer großen Leidenschaft: Rock-Musik! Souverän und überzeugend decken sie alle Spektren des breitgefächerten Genres ab. DIRTY SPOON bereitet einen mitreißenden Cocktail aus 6 Dekaden Rock ´n Roll und spricht damit ein sehr breites Publikum an. Dabei steht der Spaß auf und vor der Bühne an erster Stelle! Diesen Spaß zelebriert die Band auf eine ganz eigene, ansteckende Art. Und so lässt sich das Publikum gerne auf eine Zeitreise durch die Rock-Historie mitnehmen. Jürgen „Gogi“ Brander am Schlagzeug und Martin Weber am Bass legen das mächtig schiebende Fundament der Band. Darauf setzen sich die Gitarristen Ingmar Weinmann und Gerhard „Chiro“ Berthold, sowie Keyborder Matthias „Matze“ Vollmer. Mal schreien und stampfen die Gitarren im Stil der 70er Jahre, mal flüstert und perlt das Piano in der 90er Feuerzeug-Ballade. DIRTY SPOON das bedeutet Dynamik, Vielseitigkeit, Leidenschaft und Spielfreude. Oder ganz einfach: Finest Rock-Cover!

Band:

Bernhard Czmiel Jürgen Brander Martin Weber Ingmar Weinmann Gerhard Berthold Matthias Vollmer

Leadvocals Drums Bass, Vocals Guitars, Vocals Guitars, Vocals Keyboards, Piano

Im Programm sind u. a. Titel von: Toto Tom Petty Status Quo White Snake The Hooters Kings Of Leon
Rolling Stones Beatles The Police ZZ Top Marillion Deep Purple
Rolling Stones Pink Floyd Beatles The Police Bryan Adams

Live im Pub Homefield Four am 16.02.

Homefield Four                         

The Spirit of 70’s Rock                                           

                                              

The Spirit

Homefield Four rocken in klassischer Trio-Besetzung durch die letzten vier Dekaden Musikgeschichte, mit deutlichem Schwerpunkt auf der „Mutter aller Jahrzehnte“: den 70er Jahren !

In jener großen Zeit floss das  Filmblut in TV-Krimis noch nicht hektoliterweise, die ermittelnden Kommissare (bzw. Oberinspektoren!) und die Musiker der angesagten Bands waren noch echte Typen mit Ecken und Kanten, ebenso die Politiker: Als Willy Brandt mit seinem Kniefall in Warschau die Welt veränderte, hatten Deep Purple in England gerade ihr Meisterwerk „In Rock“ veröffentlicht – Wahnsinn!

Überhaupt die Musik der 70er: Sie wurde grundsätzlich von Hand gemacht und oft erschienen in einem Monat

mehr essentielle Rock-LPs oder tolle Hit-Singles als man mit dem begrenzten Taschengeld eines Teenagers kaufen konnte.

Zu Beginn der 80er Jahre allerdings schwächelte der Spirit der 70er schon stark, da verstärkt Drumcomputer in

der Popmusik eingesetzt wurden, um dann, bei Erscheinen des ersten Modern Talking-Albums, endgültig in

ein mehrjähriges Koma zu fallen.

Nachdem er sich in den 90er Jahren schon einigermaßen erholt hatte, geht es ihm inzwischen bei Homefield Four

wieder richtig gut: Neben den größten Hits seiner Zeit und Beatles-Klassikern entdeckten die drei Musiker für

ihr facettenreiches Programm viele teils vergessen geglaubte Songperlen, wie z.B. Nils Lofgrens „No Mercy“

oder „Couldn’t Get It Right“ von der Climax Blues Band, die vom Publikum live stets frenetisch gefeiert werden.

Wenn Homefield Four auf die Bühne gehen heißt es „All Right Now“ und am Ende der Party „God Gave Rock’n’Roll

To You“ und dann ist klar: „Everyone’s A Winner“!

 

Bandbio

Homefield Four wurde 2004 von Gitarrist und Sänger Markus Hillmer gegründet, der auch für die musikalische

Leitung und Arrangements verantwortlich zeichnet.

„Das Schöne bei HOMEFIELD FOUR ist der Spirit!“ schwärmt der Hendrix-Fan. „Die 70er Jahre waren und bleiben musikalisch ein ganz besonderes Jahrzehnt, das wie kein anderes für Vielfalt an Ausdrucksformen und handwerkliche Brillanz in der Rockmusik steht und für ein Lebensgefühl und ein Meer von Songs, die einen immer wieder begeistern!“

 

Für die tiefen Töne bei Homefield Four zuständig ist der vielseitige Bass – Routinier Henning Kiehn aus dem Hamburger Westen, der als Kenner von Blues- und Soulgeschichte auch als Sänger seine eigene Identität in die Band einbringt. Henning Kiehn arbeitete live und im Studio in ganz unterschiedlichen Bereichen wie Rock, Pop, Jazz, Musical und Theater, u.a. für Eva – Maria Hagen.

 

Für den guten Drumgroove, Percussion und die dritte Stimme bei HOMEFIELD FOUR sorgt

Krzysztof Szczotka, der sein Instrument an der Akademia Muzyczna in Bydgoszcz erlernte um

anschließend mit vielen Warschauer Bands und Orchestern ganz Europa zu bereisen.

 

Homefield Four sind aus guten Gründen seit Jahren in der deutschen Live – Scene eine feste, verlässliche Größe:

THE SPIRIT IS ALIVE AND WELL!

Live Musik mit B12 am 05.01.2018

..ein muß „zwischen den Jahren“.
05.01.2018 ab 21.00 Uhr Ein. 5.-€

B12 – History
Sie erinnern sich an Elmar Hörig und an seine SWF 3 Musikbox, täglich von
13-14 Uhr? Musik, die es dort zu hören gab, die gibt es bei uns live und mit viel Dampf. Lecker gecoverte Songs von Toto, den Eagles, Carlos Santana, Police, Manfred Man aber auch zeitgenössische, wie z.B. Lenny Kravitz, Paulo Mendonca u.a., gespielt auf wirklichem Topniveau von B12, einer Band, die seit mehr als10 Jahren auf verschiedenen Festivitäten zu hören ist.

Fünf Musiker, die von Funk bis Latin alle Stilrichtungen leben, unterhalten Sie mit Songs aus dem vergangenen und aktuellem Jahrhundert.

Keine Oldieband aber doch eine Band, die die Herzen jener erreicht, die durch die gute Schule der 70iger und 80iger gingen.

Die ungetrübte Spielfreude, die Spontaneität auf der Bühne und das Bühnenfeeling des Live-Spiels sind langjährige Markenzeichen, welche diese Ausnahmetruppe auszeichnen. Nach diversen Umbesetzungen hat sich in den letzten 5 Jahren eine Gruppe von ambitionierten Musikern herausgebildet, so dass eine selten homogenere Liveband im hiesigen Raum zu hören sein wird als B12.

Die daraus resultierende langjährige gemeinsame Bühnenerfahrung und die Tätigkeiten der einzelnen Musiker in vielen anderen Musikprojekten erzeugen bei B12 immer noch eine ungebremste Spielfreude und eine explosive Programm-Mixtur, die mitreisst und jeden Saal zum Kochen bringt.

Unsere Öffnungszeiten über die Feiertage:

Heiligabend (24.12.2017):

Geöffnet von 21:30 Uhr bis 03:00 Uhr

Keine Küche

 

  1. Weihnachtsfeiertag (25.12.2017):

Geöffnet ab 17:00 Uhr

Warme Küche ab 17:30 Uhr

 

  1. Weihnachtsfeiertag (26.12.2017)

Geöffnet ab 17:00 Uhr

Warme Küche ab 17:30 Uhr

 

Silvester (31.12.2017):

Geschlossen

 

Neujahr (01.01.2018):

Geöffnet ab 17:00 Uhr

Warme Küche ab 17:30 Uhr

Cross Age an Halloween

31.10.2017

Die Band vereint Vollblutmusiker unterschiedlichen Alters aus verschiedenen Jahrzehnten. Und dieses Thema zieht sich auch durch die Musik:

Von den Beatles, CCR und den Commitments über Fleetwood Mac, U2 und
Pink Floyd bis hin zu aktuellen Songs von Bon Jovi, Avril Lavine, Pink oder den Hosen –

das Publikum erwartet ein abwechslungsreiches Programm aus den letzten Jahrzehnten des Rock und Pop.

Solosängerin Michelle, die jüngste in der Gruppe, begeistert mit ihrer kräftigen Stimme.

Auch bei Duetten harmoniert sie perfekt mit dem Gesang von Frontmann Marius.

Er überzeugt mit seiner einzigartigen Stimme das Publikum vom Schwarzwald bis zum Bodensee. Bassist Folker rockte jahrelang die Bühnen Hegaus.

Die Harmonien zu den Songs kommen von Keyboarder Arno. Die beiden Gitarristen Jürgen und Ingmar begleiten die Songs sanft mit der Akustik-Gitarre oder schlagen härtere Riffs auf der E-Gitarre an – ganz wie der Song es fordert. Auch stimmlich bereichert Ingmar die Band.

Drummer Alex treibt die Band mit seinen Rhythmen nach vorne und sorgt bei jedem Song für

den passenden Groove, auch seine Backvocals bereichern den Sound von CrossAge.

 

CrossAge – das steht für eine live gespielte Songauswahl mit mehrstimmigem Gesang, interpretiert von sieben leidenschaftlichen Musikern. Bei dieser Mischung ist eine super Stimmung garantiert.

Musik wird zum Erlebnis!

Kneipentour 2017 mit Funbeat

FunBeat

Die Band FunBeat wurde 2007 gegründet. Die Musiker mit einer Bühnenerfahrung von jeweils 30 Jahren wurden 2013 ergänzt um eine bezaubernde Sängerin aus dem Bereich Pop & Soul. Die Band FunBeat steht für erstklassigen, mitreissenden und professionellen Live-Party-Groove, der jede Veranstaltung zu einem unvergessenen Event werden läßt. Das Repertoire der Band umfasst die Musikstile Pop, Soul, Rock, Funk, aktuelle Chart Hits und Perlen aus vier Jahrzehnten.

Bands für Fürstenberg LOKAL DERBY 2017

Qualität setzt sich durch
20 Music-Acts kommen in die Live-Contests:
16 Bands wurden durch eine Jury ermittelt, die restlichen 4 Acts haben die Fans per Online-Voting weitergewählt. Durchgesetzt haben sich die qualitativ besten Bands, die mit einer guten Komposition, handwerklichem Können und innovativen Ideen überzeugten.

In den Live-Contests treten je 5 Bands in 4 Locations gegeneinander an. Einlass ist jeweils um 20 Uhr, Beginn um 21 Uhr. Die Zuhörer erwarten spannende Live-Acts und jede Menge Spaß. Hier trifft Bierkultur auf Musikkultur. Und alle sind gefordert: die Musiker, die Jury live vor Ort und das Publikum, das auch aktiv votet und so den Gewinner mitbestimmt. Neu: Dieses Jahr kommen nicht nur die vier Sieger weiter, auch der Publikumsliebling unter den Zweitplatzierten aller vier Vorentscheide löst ein Ticket für das Finale am 24. Juni in Donaueschingen.

Folgende Bands spielen bei uns.
13.05. Fürstenberg’s Irish Pub / Tuttlingen:
Charlet (Pop >> Ravensburg)
Doppel B (Indietronic/Elektropunk >> Freiburg)
ImPuls* (Alternative Rock >> Tuttlingen)
Indie Boy (Pop >> Freiburg/Mannheim)
Junion* (Rock >> Reutlingen)

last minit Rock in den Mai

30.04.2017 21.00 Uhr

Die sieben Musiker von LASTMINIT machen es möglich. Mit originalgetreuem
Coversound in Spitzenqualität und punktgenau auf den Anlass abgestimmt.
LASTMINIT gibt es in vielen Varianten zu erleben. Von „Unplugged“ über „Clubsize“
bis hin zur Großbühnenshow – es wird immer das Beste geboten. Die sieben
Mitglieder der Band sind nicht nur Kollegen und gute Freunde, sondern schon
fast Familie und seit mehr als 15 Jahren als gemeinsame Besetzung unterwegs.
Dabei war und ist eines immer Motto: Nicht immer das Gleiche tun, erst recht
nicht das Gleiche wie die Anderen. Veränderung ist der Ansporn der Band, der
sie permanent antreibt, Neues zu tun. Neue Stücke einzustudieren, neue Ideen
umzusetzen, neue Projekte zu starten. Ob Bandjubiläum, zusammen mit einer
über 30-köpfigen BigBand oder als Blues Brothers Show „The Beach Brothers“,
immer wieder setzen LASTMINIT ihre Visionen mit Hilfe ihrer unglaublichen
Freude an musizieren und der Unterstützung durch moderne Licht- und
Tontechnik in hohen Unterhaltungswert für Ohr und Auge um.
Dabei spielt es grundsätzlich keine Rolle, welche Richtung eingeschlagen wird.
Hauptsache es rockt, groovt, funkt und macht Spaß. Und wenn das Publikum
einsteigt, haben die Musiker den doppelten Spaß und ihre Mission erfüllt: LASTMINIT……
covers finest.
Alexander Brandenburg (Gesang)
Klaus Bruder (Gitarre, Gesang)
Pattrick Gallmayer (Keyboard)
Thomas Görke (Gesang, Percussions, Mundharmonika)
Markus Straub (eBass)
Beate Wüst (Gesang)
Jürgen Wüst (Schlagzeug)
LASTMINIT | covers finest
www.lastminit-music.de